Unsere Sprechzeiten

Montag:   

  • 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr (offene Sprechstunde, Annahme bis 11.00 Uhr)

  • 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr (nur Vorsorge- und Impfsprechstunde)

 

Dienstag: 

  • 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr (offene Sprechstunde, Annahme bis 11.00 Uhr)

  • 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr (nur Vorsorge- und Impfsprechstunde)

Mittwoch:

  • 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr (nur Vorsorge- und Impfsprechstunde)

  • 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr (offene Sprechstunde, Annahme bis 15.00 Uhr)

 

Donnerstag:

  • 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr (offene Sprechstunde, Annahme bis 11.00 Uhr)

  • 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr (nur Asthma- und Allergiesprechstunde)

 

Freitag:     

  • 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr (offene Sprechstunde, Annahme bis 11.00 Uhr)

                  

Jeder Sprechstundentag verläuft anders als geplant. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es zu Verzögerungen kommen kann, auch dann, wenn Sie einen Termin haben. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Bitte kommen Sie mit akut erkrankten Kindern innerhalb der angebenen Sprechzeiten vorbei. Schwer erkrankte Kinder werden bevorzugt behandelt. Akutpatienten können nur bis eine Stunde vor Sprechstundenende angenommen werden, da wir zum Sprechstundenende und in der Mittagspause kleine Säuglinge versorgen, die keinen Kontakt zu infektiösen Kindern haben dürfen.

Für Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen erhalten Sie einen Termin. Bringen Sie bitte immer den Impfausweis mit. Für Säuglinge denken Sie bitte an eine große Decke zum Einkuscheln und Unterlegen.

Für eine Vorstellung in der Spezialsprechstunde für Lungenerkrankungen und Allergien benötigen Sie einen Termin. Praxisfremde Kinder benötigen einen Überweisungsschein von Ihrem Haus-Kinderarzt.

Wünschen Sie ein ausführliches Beratungsgespräch oder benötigen Sie eine längere Bescheinigung, dann rufen Sie bitte vorher an, um einen Termin zu vereinbaren, denn nicht immer können zeitaufwändige Dinge in der Akutsprechstunde abschließend besprochen werden.

Bitte bringen Sie unbedingt bei jedem Praxisbesuch die gültige Gesundheitskarte Ihrer Krankenkasse mit. Sie vermeiden damit, dass Sie die Arztleistungen und Rezepte zunächst selbst bezahlen müssen. Denken Sie bitte auch an Impfausweis und das gelbe Vorsorgeheft.